Verhandlungen laufen noch

Falkenstein/Muldenhammer.

Auch die Gemeinden Werda und Bergen zahlen nach Angaben der Chefin des Tierschutzvereins Auerbach, Claudia Wuschek, inzwischen den pauschalen Beitrag von 60 Cent pro Einwohner und Jahr an ihren Verein. Mit Crinitzberg und Muldenhammer verhandele man noch. Die anderen Kommunen des oberen Göltzschtals sowie Steinberg und Grünbach hatten der Erhöhung des Beitrags von 30 auf 60 Cent bereits im vergangenen Sommer zugestimmt. Der Verein kümmert sich im Auftrag der Kommunen um Fundtiere. Nach den Worten von Claudia Wuschek seien selbst aber 60 Cent zu wenig, um diese Aufgabe erledigen zu können - man brauche etwa einen Euro pro Einwohner. 2019 hätten allen die Tierarztkosten bei 30.000 Euro gelegen. (bap)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...