"Vertroocht eich!": Oelsnitzer Schüler singen für den Weltfrieden

Frieden, das Wort wurde gestern an der Buchhandlung am Markt in Oelsnitz groß geschrieben. Kathrin Jakob, Inhaberin der Buchhandlung, machte, wie jedes Jahr am 1. September, vor ihrem Geschäft die Passanten auf den Weltfriedenstag aufmerksam. Zusammen mit den Schülern der Klasse 6a der Oberschule und Musiklehrer Carsten Schlosser sang sie das Friedens-Lied "Kleine weiße Friedenstaube", das von der heute 90-jährigen Schriftstellerin Erika Schirmer geschrieben wurde. Gleichzeitig bot Jakob gebackene Kekse an, die das Wort Frieden in den Sprachen Russisch, Englisch, Deutsch, Französisch und Vogtländisch (Vertroocht Eich!) zieren. Den Weltfriedenstag sieht die Buchhändlerin als wichtiges Zeichen. "Ich kann mit solchen Aktionen zwar nicht den Weltfrieden retten, aber es muss zumindest darüber geredet werden, deshalb mach ich das." Die Reaktionen von Passanten seien unterschiedlich. "Viele sind überrascht, manchen fällt die Bedeutung des Tages wieder ein und andere freuen sich, dass ich wieder hier stehe und Flagge zeige." Jedes Jahr, seit der Eröffnung der Buchhandlung am Markt, macht Kathrin Jakob auf den Weltfriedenstag aufmerksam.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...