Verwirrung um versandte Müllbescheide

Nachforderungen für 2019 und 2020 verschickt

Oelsnitz/Klingenthal.

Vom Landratsamt verschickte Gebührenbescheide über Nachzahlungen bei den Abfallgebühren haben in den vergangenen Tagen zum Teil erhebliche Verwirrung ausgelöst. Empfänger, die sich mit den aus 2019 und 2020 resultierenden Nachzahlungen konfrontiert sahen, fragten auf verschiedenen Kanälen dazu nach. Ein Sprecher von Landrat Rolf Keil (CDU) bestätigte die Echtheit der verschickten Bescheide. Seinen Worten zufolge verschickte das Abfallamt mehr als 14.700 Schreiben mit Nachzahlungsforderungen für die Jahre 2019 und 2020. Diese betreffen Grundstückseigentümer, die aufgrund erfolgter zusätzlicher Leerung von Mülltonnen mit Nachzahlungen zu rechnen haben. Die je Grundstück pauschal erhobenen Fest- und Leerungsgebühren für die Abfallentsorgung umfassen jeweils nur eine bestimmte Mindestanzahl an Leerungen pro Jahr. Die tatsächlich erfolgten werden über einen Chip in den Mülltonnen erfasst. Jetzt wurde abgerechnet. (us)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.