Vogtländer managt Helios-Klinikum

Ralph Junghans wird neuer Geschäftsführer des Plauener Krankenhauses. Für ihn ist das Vogtland kein Neuland. Vor den künftigen Aufgaben hat er dennoch großen Respekt.

Plauen.

Der 29-jährige Ralph Junghans (Foto) wird zum 1. August neuer Geschäftsführer des Helios Vogtland-Klinikums in Plauen und damit Chef von mehr als 1100 Mitarbeitern. Er folgt in dieser Position auf Peggy Uhlmann, die das Vogtland nach fünf Jahren verlässt und die Leitung der Helios-Klinik in Leisnig (Kreis Mittelsachsen) übernimmt. "Ich liebe diese Region und habe in den vergangenen Jahren das Vogtland-Klinikum und seine Mitarbeiter ins Herz geschlossen", freut sich Ralph Junghans auf seine neue Aufgabe in der Heimat.

Junghans ist seit dem Jahr 2017 Assistent der hiesigen Geschäftsführung. Der gebürtige Vogtländer wuchs als Sohn zweier Ärzte in der Region auf und kennt daher Land, Leute und Region. Nach der Schule absolvierte Ralph Junghans seinen Zivildienst in der Pflege einer Klinik und studierte anschließend Wirtschaftswissenschaften und Gesundheitsökonomie, teilte das Vogtlandklinikum mit.


Seit dem Jahr 2016 ist Junghans bei Helios und lernte zunächst die Kliniken in Gotha und Erfurt kennen, bevor er zurück in die Heimat wechselte. "Herr Junghans ist im Vogtland bestens vernetzt. Er brennt für das Helios Vogtland-Klinikum, und Gesundheitsthemen sind der rote Faden in seinem Leben. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm in neuer Position und auf seine Ideen für die weitere Entwicklung der Klinik", erklärt Helios Regionalgeschäftsführer Ost, Sebastian Heumüller.

Zugleich fand er lobende Worte für die Arbeit der noch amtierenden Geschäftsführerin: "Frau Uhlmann hat gemeinsam mit ihrem Team in den letzten fünf Jahren in Plauen viel bewegt und Akzente gesetzt", resümiert Heumüller. "Im Jahr 2015 wurde für die Gefäßmedizin eine neue Angiographieanlage für 1,2 Millionen Euro in Betrieb genommen, 2017 folgte die Privatklinik und vor wenigen Wochen der Erweiterungsbau der psychiatrischen Klinik. Für ihr Engagement, die führende Position des Vogtland-Klinikums in der medizinischen Versorgung der Region zu stärken, danke ich ihr sehr."

Das Plauener Helios Vogtland-Klinikum begeht in diesem Jahr sein 130-jähriges Bestehen. "Die Weiterentwicklung des Hauses ist eine Aufgabe, auf die ich mich sehr freue, vor der ich aber auch großen Respekt habe", sagt Junghans. Sein Ziel sei es, die Weichen zu stellen für erfolgreiche weitere 130 Jahre.

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...