Vogtländischer Verein sammelt für arme Familien

Helfer aus Lengenfeld bitten um Spenden für Menschen in der Ukraine

Lengenfeld.

Über das Ausmaß von Corona in den ukrainischen Unterkarpaten kann Christian Ehrler nur spekulieren. "Keiner weiß, wie viele der Tausenden Gastarbeiter das Virus mit nach Hause gebracht haben, als sie überstürzt und oft ohne noch ausstehende Löhne ihre Arbeitsländer in ganz Europa verlassen mussten. Klar ist aber, dass die Menschen dort angesichts katastrophaler medizinischer Verhältnisse Angst haben und fehlende Einkommen alle noch tiefer in die Armut gestürzt haben", so der ehrenamtliche Geschäftsführer des Lengenfelder Hilfsvereins Unterkarpaten.

Gerade deshalb ruft der Verein die Vogtländer bei der alljährlichen Aktion "Weihnachtsfreude" auf, erneut für die Kinder von Armut betroffener Familien Herz zu zeigen - im Vorjahr konnten mit den in der Region gespendeten Geldern kleine Päckchen für etwa 7500 Kinder in mehr als 60 Dörfern gekauft und vor Heiligabend von Partnern der Reformierten Kirche übergeben werden - in den Familien, in Kindergärten, Kinderheimen und Behinderteneinrichtungen. Bereits für eine Spende von etwa fünf Euro erhält ein Kind ein Päckchen oder einen Beutel voller Geschenke. Enthalten sind neben Schokolade und anderen Süßigkeiten immer auch Zahnbürste und Zahncreme, Duschbad oder Shampoo, Schulmaterial, Obst, Spielzeug, etwas Wärmendes wie Socken und Mütze oder eine Taschenlampe oder eine Tasse - für Kinder in Deutschland Selbstverständlichkeiten, für Kinder in den Unterkarpaten Kostbarkeiten. Ehrler: "Wir garantieren, das gespendete Geld kommt zu einhundert Prozent bei den Kindern an." Gekauft werden die Geschenke in der Ukraine.

Spenden auf das Konto des Hilfsvereins bei der Sparkasse Vogtland; IBAN: DE57 8705 8000 3812 0109 08. Kennwort: Weihnachtsfreude. www.hvu-online.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.