Vorfreude auf den September

In diesem Jahr erlebt das Klingenthaler Festival "Mundharmonika live" seine 20. Auflage. Die Einstimmung auf das Jubiläum begann am Samstag am Aschberg.

Klingenthal.

Er hat schon eine markante Stimme, dieser Denny Hertel aus Wittenberg. Zudem ist der junge Mann ein Multi-Instrumentalist, was er mit Gitarre, Mundharmonika und Schlagzeug unter Beweis stellte. An seiner Seite am Samstag in der Aschbergschänke diesmal der Berliner Matthias Stolpe, auch ein universeller Musiker. So stand einem Erfolg des Konzerts nichts mehr im Wege. Es war die erhoffte musikalische Einstimmung auf das Jubiläumsfestival "Mundharmonika live", das traditionell am 3. Septemberwochenende in Klingenthal stattfinden wird.

"Ich will musikalisch eine große Bandbreite bieten", sagt Hertel. Und die reichte von Engerling und Monokel aus legendären DDR-Blues-Zeiten bis Randy Newman, J. J. Cale und Canned Heat. Schon 2005 hatte Denny Hertel in Clubs in Chicago gespielt, wo er den Namen "Youngman Denny" erhielt. Seit zwei Jahren schreibt er auch eigene Titel. Klingenthal kennt der Wittenberger schon lange. 2008 ist er bei Muha live mit Dirk Rolle aufgetreten - damals in der Cocktailbar "Ü25".

Die Aschbergschänke, wo Hertel und Stolpe am Samstag auftraten, gehört zum Festival-Inventar. Die Machtbox-Blues-Band, die Blues Alligators oder Hubert Hofherr und Sir Oliver Mally waren schon in den ehrwürdigen Räumen zu erleben, in denen im Februar 1933 die norwegische Skisprunglegende Birger Ruud (1911-1998) zum Ehrenmitglied der Aschberger Feuerwehr ernannt worden war. Erinnert sei auch an das Jahr 2013, als der Shuttlebus beim Muha-Festival so voll war, dass er den Anstieg zum Aschberg nicht mehr schaffte.

Nur drei kurze Pausen gönnten sich Denny Hertel und Matthias Stolpe bei ihrem vierstündigen Auftritt. Wer dabei aber vor die Tür ging, um einen Blick auf das nächtliche Klingenthal zu werfen, der musste feststellen, dass es in der einstigen Urlauberregion am Aschberg inzwischen sehr ruhig geworden ist.

Auf jeden Fall war das Konzert ein gelungener Auftakt für das Jubiläumsjahr. Das fand nicht nur Karsten Meinel, der Chef von Muha live, auch die Besucher dankten mit viel Beifall. Weiter geht die musikalische Einstimmung auf das Jubiläumsfestival am 20. März, 19 Uhr, mit Jürgen Just und Freunden im Gasthof zum Walfisch in Zwota. Tags darauf treten Heidrun Colditz und Steffen Kosiolek ab 15 Uhr mit einem Frühlingskonzert im Herrenhaus Tannenbergsthal auf.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.