Wahl in Bad Brambach: Es ist ganz eng

Drei Kandidaten trennten gestern ganze 28 Stimmen

Bad Brambach.

Die Einwohner in Bad Brambach und seinen Ortsteilen müssen am 30. September noch einmal ran, um einen neuen ehrenamtlichen Bürgermeister zu wählen. Für diese Vorhersage musste man gestern kein Prophet sein - ein solches Kopf-an-Kopf-Rennen hatte aber kaum einer erwartet. 379 Stimmen für Jürgen Lenk (CDU), 362 für Einzelbewerber Maik Schüller, 351 für Torsten Schnurre, ebenfalls Einzelkandidat - drei fast gleichauf im vorläufigen Endergebnis, das Wahlausschuss-Chefin Constanze Wünsche kurz vor 19.30 Uhr verkündete.

Damit gibt es für die zweite Runde in drei Wochen keinen Favoriten, und die Spannung steigt. Nein, damit hätte er wirklich nicht gerechnet, sagte Bad Brambachs langjähriger Bürgermeister Helmut Wolfram, im Amt von 1990 bis Ende Juli, zur Wahl seines Nachfolgers. "Gewonnen ist gewonnen" gab Thomas Hennig, aus Bad Brambach stammender Chef der Kreisgruppe des Sächsischen Städte- und Gemeindetages und Bürgermeister von Klingenthal, gewohnt breitbeinig die Devise für die CDU vor. So sah es auch Parteikandidat Lenk, von vielen als Favorit gehandelt. Ohne nennenswerten Wahlkampf rückte ihm Schüller dicht auf die Pelle - er will jetzt für Runde 2 verstärkt in die Werbung gehen, sagte er. Zufrieden zeigte sich Schnurre. Er nannte sein Ergebnis "respektabel" dafür, dass ihm zu Beginn des Wahlkampfs viele gar keine Chance einräumten. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,3 Prozent.

Klar vorn lag Jürgen Lenk bei den Briefwählern (42,7 Prozent) und gewann auch das Wahllokal Nebengebäude Sparkasse (35,4 Prozent). Mit deutlichem Vorsprung entschied Maik Schüller das Wahllokal Rathaus (40,2 Prozent), während Torsten Schnurre in Raun ganz knapp vorn lag. Aus jetziger Sicht kann jeder von ihnen der neue Chef im Bad Brambacher Rathaus werden. (hagr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...