"Waldkönigin" steigt in die elterliche Firma ein

Gina Maria Jacob aus Wohlhausen ist die aktuelle Repräsentantin der sächsischen Wälder. Noch bis zum nächsten Jahr trägt sie die Schärpe. Beruflich werden bald Weichen gestellt.

Wohlhausen.

Der Wald ist ihr Thema - und das nicht nur auf Hochglanzfotos mit Schärpe als Sächsische Waldkönigin: Gina Maria Jacob, die bis ins nächste Jahr als Repräsentantin für Sachsens Wälder auftritt, will nach Abschluss ihres Forststudiums in Tharandt ins heimische Familienunternehmen, die Waldwirtschaft Jacob, einsteigen. Das verriet die 21-Jährige am Rande des Besuchs von Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) im Unternehmen. Derzeit genießt sie die Auftritte etwa auf der Grünen Woche in Berlin oder beim Waldmarkt in Dresden. "Zum Studieren bleibt trotzdem noch genug Zeit", erzählt sie. Muss auch, denn im August steht der Abschluss an. Danach wartet auf sie ein vielfältiges Aufgabengebiet im heimischen Betrieb, den ihre Großeltern Maria und Hartmut Jacob gegründet haben. Sie haben inzwischen Großteile des Unternehmens an Sohn Ronny übergeben, der nunmehr mit seiner Frau Sandra die Geschäfte leitet.

Die dritte Generation steht aber nicht nur mit Gina Maria bereit. Auch ihre beiden Brüder Hans (23), er studiert ebenfalls Forstwirtschaft, und Ernst Moritz (17) treten beruflich in die Fußstapfen ihrer Eltern und Großeltern. Ernst Moritz startet im Herbst seine Ausbildung im heimischen Betrieb. Er und seine Schwester ergänzen sich bestens, sagt Vater Ronny Jacob. "Das Technische kann er leisten." Gina Maria wird im Management ihren Platz finden.


Die Waldwirtschaft Jacob hat sich seit ihrer Gründung im Dezember 1990 zu einem vielseitigen forstwirtschaftlichen Dienstleistungsbetrieb entwickelt. Von der Forstplanung über den Waldbau bis hin zur Holzernte reicht das Leistungsspektrum. Weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist die Weihnachtsbaumerlebniswelt in der Adventszeit. Das Unternehmen beschäftigt 30 Mitarbeiter.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...