Wechsel an der Spitze des Museums der Musikstadt

Heidrun Eichler gibt in Markneukirchen Leitung an Stefan Hindtsche ab

Markneukirchen.

Das Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen hat einen neuen Leiter. Stefan Hindtsche (39) übernimmt den Staffelstab von Heidrun Eichler (62), die das Museum mit seiner sehr bedeutenden Sammlung gut ein Vierteljahrhundert lang geführt hat. Die bisherige Direktorin bleibt dem Haus am Bienengarten aber als wissenschaftliche Mitarbeiterin erhalten, erklärt Markneukirchens Bürgermeister Andreas Rubner (parteilos) auf Anfrage. Darauf haben sich die Stadt als Trägerin des Museums und Eichler nach den Worten Rubners Ende Dezember im gegenseitigen Einvernehmen geeinigt.

Stefan Hindtsche war maßgeblich auf Betreiben Heidrun Eichlers im Frühjahr 2017 aus Leipzig ans Markneukirchner Haus geholt worden - ausdrücklich schon mit dem Ziel, später die Nachfolge der Direktorin zu übernehmen. Nun folgt dieser Schritt. "Wir sind sehr dankbar, dass Heidrun uns erhalten bleibt. Mit einem Knall-auf-Fall-Abgang wäre es schwierig geworden", sagt der neue Museumschef. Auf ihn warten große Aufgaben - Stichworte sind neue Dauerausstellung, bauliche Sorgen und Platzprobleme.

Heidrun Eichler wird sich künftig mit 25 Arbeitsstunden in der Woche vor allem um die Inventarisierung und Dokumentation des Museumsbestandes kümmern. "Ich bin wieder mehr mit fachspezifischen Dingen beschäftigt. Dafür hat man ja eigentlich studiert", ist die Markneukirchnerin froh über das neue Aufgabenfeld ohne Leitungstätigkeit. Und Rentnerin sei sie ja noch nicht. Heidrun Eichler macht am 1. September 40 Jahre als Mitarbeiterin des Musikinstrumenten-Museums voll. Seit 1. März 1995 war sie Direktorin gewesen, nachdem sie zuvor bereits ein halbes Jahr das Amt kommissarisch inne hatte - nach dem Wechsel ihres Vorgängers Ernst Gewinner in den Ruhestand.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Lum
    11.01.2020

    Herzlichen Glückwunsch für Frau Eichler zu ihrer neuen Position und vielen Dank für das Geleistete! Es ist schön, das Museum in guten Händen zu wissen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...