Werbewoche für junge Ärzte im Oberland

Akademie für Mediziner im zweiten Anlauf - Zwölf Studenten reisen an

Adorf.

Im zweiten Anlauf kommt die Sommerakademie für angehende Mediziner im oberen Vogtland in die Gänge. Nachdem die Premiere 2018 mangels genügend Teilnehmern abgesagt werden musste, gab es dieses Jahr mehr Bewerber als zur Verfügung stehende Plätze, teilt die Stadtverwaltung Adorf mit. Die Kommune ist im Bundesprogramm Demografiewerkstatt Kommunen federführend für die Infowoche für künftige Ärzte, die vom 10. bis 15. September stattfindet. Die zwölf teilnehmenden Studenten kommen aus dem polnischen Lodz, aus Leipzig, Dresden, Halle und Ulm.

Zum Programm der Akademie gehören zum einen Besuche in Kliniken verschiedener Träger in Adorf, Bad Brambach, Bad Elster und Schöneck. Eingebunden sind ebenso fünf Kommunen, zehn Arztpraxen, ärztliche Standesorganisationen und Wissenschaftler. Um junge Mediziner ins Vogtland zu locken, sollen Praxisbeispiele Anregung geben: So steht ein Gespräch mit der Kinderärztin Dr. Madlen Neef auf dem Programm, die in die Region gezogen ist, ihre Praxis in Erlbach gründete und seit wenigen Wochen im Ärztehaus im Alten Amtsgericht Markneukirchen praktiziert.


Anliegen der Sommerakademie ist ausdrücklich, nicht nur die medizinischen Angebote im oberen Vogtland vorzustellen, sondern mit Stärken der Region - Landschaft, Lebensart, Kultur- und Freizeitangebote - um künftige Mediziner zu werben. Deshalb gehören die Schauwerkstätten der Erlebniswelt Musikinstrumentenbau, Naturtheater und Soletherme Bad Elster ebenso zum Besuchsprogramm wie Bikewelt, Erlebnisbad und Kletterwald in Schöneck. Zum Finale der Akademie haben die angehenden Ärzte zudem die Möglichkeit, beim Stadt- und Gewerbefest Adorf sich unters Volk zu mischen und zu erleben, wie im oberen Vogtland gefeiert wird.

Als weiterer Baustein, neue Landärzte in der Region anzusiedeln, gilt die Aktivierung der alten Ambulanz am Marktplatz in Adorf als Ärztehaus. Die Stadt hat die Immobilie erworben. Im August könne zu den Plänen für das Haus mehr gesagt werden, sagte Bürgermeister Rico Schmidt (SPD). In Markneukirchen hatte am 1. Juli das Ärztehaus mit ersten Praxen eröffnet. Am 1. September folgen hier drei Hausärzte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...