Werbung als Kalenderblatt

Originelle Werbeplakate aus den 1920er Jahren hat das Deutsche Harmonikamuseum Trossingen in diesem Jahr in Form eines Kalenders neu aufgelegt. Zu den Motiven aus Klingenthal, die Museumsleiter Martin Häffner auswählte, gehört auch diese Hafenszene mit der Verladung von Mundharmonikas der Firma F. A. Böhm. Sie ziert das Monatsblatt für den Februar. Das Plakat, so belegt es der Stempel, kam über die Hamburger Niederlassung der Firma Hohner nach Trossingen, wo es in der Mustersammlung der Konkurrenzunternehmen archiviert wurde. Die Firma F. A. Böhm wurde 1850 gegründet, Nachfolger ist die Klingenthaler Musikelektronik GmbH. Weitere Monatsblätter des Kalenders sind mit Werbung der Klingenthaler Firmen F. A. Rauner und Meinel & Herold gestaltet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...