Züchter zeigen 102 Tiere

Am Wochenende fand die Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Bad Elster statt. Trotz Vogelgrippe-Misere bleiben die Tierhalter optimistisch.

Bad Elster.

Schlussstrich unter das Gruselzuchtjahr 2016 - zumindest was das Geflügel und Tauben betrifft, denn die durften wegen der nun auch im Vogtland aufgetretenen Vogelgrippe-Fälle nicht ausgestellt werden. Vereinsvorsitzender Steffen Vogel, der das Amt seit dem letzten Jahr ausübt und Nachfolger von Volker Kirchhof ist: "Aber wir konnten zusammen mit Züchtern aus Adorf und Bad Brambach eine Kaninchenausstellung organisieren, die mit 102 Tieren recht beachtlich ist. Sonst sind es um die 80 Kaninchen und mit Geflügel um die 300 Tiere."

Ganz absagen wollten die Bad Elsteraner Züchter ihre Lokalschau aber nicht. Dass sie trotz der Misere optimistisch in die Zukunft schauen und von ihrem aufwendigen Hobby nicht ablassen wollen, belegte am Wochenende dies: Deutsche Riesenkaninchen wurden mit ihrem fünf Wochen alten Nachwuchs für die nächste Ausstellung in einem Schaugehege gezeigt, und auch Geflügelzüchter aus anderen befreundeten Vereinen - sogar Bürgermeister Olaf Schlott (Unabhängige Bürgerschaft) als Schirmherr - schauten sich die Ausstellung im Vereinsheim Kessel an und bekundeten damit Solidarität unter Gleichgesinnten. Außerdem konnte dank einer mit vielen lukrativen Preisen bestückten Tombola ein wenig und dringend benötigtes Geld in die Vereinskasse gespült werden.

Vereinsmeister wurde Michael Krauß auf Kleinsilber blau, Jugendmeisterin Anne Sörgel auf Sachsengold. Die Preisrichter vergaben drei Mal das Prädikat "Vorzüglich" und 19 Mal "Hervorragend".

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...