Zutritt zu Zwav-Räumen tabu

Plauen.

Die Vogtländer verbrauchen im Jahr 11,23 Millionen Kubikmeter Wasser - das ist mehr als die Talsperre Pirk fasst, wenn sie voll ist (rund 9,4 Millionen Kubikmeter). 7 Millionen Kubikmeter des Jahres-Trinkwasser stammen aus den Trinkwassertalsperren Dröda, Muldenberg und Werda. Diese Zahlen veröffentlichte das Landratsamt zum gestrigen "Welttag des Wassers". Der Zweckverband Wasser- und Abwasser Vogtland (Zwav) versorgt demnach täglich 223.000 Vogtländer mit Wasser. Das insgesamt 3.575 Kilometer lange Rohrnetz im Landkreis führt zu 63.000 Trinkwasseranschlüssen. Auch dem Zwav macht indes der Coronavirus zu schaffen: Es gilt ein Zutrittsverbot für betriebsfremde Personen zu Zwav-Räumen. Der Verband ist telefonisch oder via E-Mail zu erreichen. (nd)www.zwav.de


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.