80 Prozent mehr Müllkosten: Kreisrätin verweigert Zahlung

Bei Kerstin Knabe ist die Geduld am Ende. Jetzt soll der Landrat Antwort geben. Seine Intransparenz nervt Bürger und Politik.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Tauchsieder
    09.02.2020

    Landrat Keil, wann geht endlich dieser "Kelch" an uns vorüber. Könnte man ihm diesbezüglich nicht mal einen guten Rat geben?

  • 8
    0
    Cleaner1955
    09.02.2020

    Frau Kreisrätin Kerstin Knabe hat völlig recht, im Vorfeld wurde den Bürgern vollmundig vom Landrat Keil versprochen, dass alles günstiger wird, wenn wir Müll "vermeiden"!
    Dies ist eine glatte Lüge des Landrats Keil.
    Für die den gleichen Leerungsturnus werden mindestens 80 Prozent Mehrkosten fällig, selst wenn ich den Leerungsturnus reduziere, bleibe ich über den bisherigen Kosten.
    Gleichzeitig werden eigentlöich angediente Leistungen, wie gestrichenes Holz, Papier, Sperrmüll etc. bei Abgabe separat berechnet.
    Die gesamte Abfallsatzung wurde zwar durch die Kreisräte "abgenickt", aber scheinbar haben diese die Satzung nicht richtig gelesen.
    Vo rallem Singelhaushalte werden exorbitant mehr belastet, aber das ich nicht das Schlimmste.
    Die Ignoranz des Landratamtes gegenüber dem Steuerzahler ist hanebüchend und hat mit Demokratie in keinster Weise zu tun.
    Ich selbst wollte darüber mit dem Oberbürgermeister reden, doch seine Sekretärin
    erklärte mir, dass der OB nicht zuständige sei und ich mich an das LRA wenden soll.
    Demokratie und Bürgernähe sehen anders aus, aber scheinbar hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus!
    Danke an die Politiker, die den Bürger nicht mehr wahrnehmen und dies wird sich rächen, Geschichte wiederholt sich und schneller als manche Politiker dies wahr haben wollen!

    Ich fordere sofortige Reaktionen der verantwortlichen Politiker des LRA und des Kreistages!


    Michael Kober

    Gebäudereinigung Michael Kober Plauen

  • 7
    2
    Goschi
    09.02.2020

    Wenn schon eine Kreisrätin nicht bezahlen will, welche mit an den Beschlüssen des Kreistages mitwirkt, was soll man dann von einem gewöhnlichen Steuerzahler halten können? Oder ist das Doppelmoral, wenn eine Sache mit verabschiedet hat und diese dann boykottiert? Oder es wird wieder mal mit zweierlei Maß gemessen, was man einem Ottonormalverbraucher zumutet, muss eine Kreisrätin der FDP noch lange nicht einhalten. Kreisräte und die FDP eben...