Abriss am früheren Güterbahnhof

Artikel anhören:
Reichenbach.

Mit dem Abbruch und der Beräumung des ehemaligen Güterbahnhofgeländes in Reichenbach ist am Mittwoch offiziell begonnen worden. Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU) setzte persönlich den Greifer des Baggers am ersten Gebäude an und riss Teile des Daches herunter. Ziel ist, bis Ende September die 6000 Quadratmeter große Fläche wieder bebaubar zu machen. Die Kosten betragen rund 1,2 Millionen Euro. Der Freistaat Sachsen gewährt 90 Prozent Förderung. Realisiert wird das Vorhaben vom Hoch- und Tiefbau Reichenbach. Neben den alten Güterschuppen werden Entwässerungssysteme zurückgebaut, Versorgungsleitungen umverlegt, Wildwuchs beseitigt und von der Humboldtstraße aus ein Durchgang zum Gelände geschaffen. Auf dem Areal sollen Forschungs- und Prüfanlagen des künftigen Bundeskompetenzzentrums für Kälte- und Klimatechnik in Reichenbach entstehen. (gb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.