Abstriche bei neuer Feuerwehrausrüstung

Reuth.

Für die Ausrüstung der Reuther Ortswehr steht im Weischlitzer Gemeindehaushalt weniger Geld als ursprünglich eingeplant zur Verfügung. Zu ihrer jüngsten Sitzung gaben die Gemeinderäte grünes Licht für die Beschaffung von Schutzkleidung in Höhe von rund 24.000 Euro. Eigentlich standen im Haushalt 50.000 Euro für diesen Zweck zur Verfügung. Die Hälfte davon war mit Fördermitteln veranschlagt. Da der Zuwendungsantrag vom Landratsamt des Vogtlandkreises laut Bürgermeister Steffen Raab nicht bewilligt wurde, können die Anschaffungen lediglich mit Eigenmitteln getätigt werden. Unter anderem erhalten die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr neue Feuerwehrhelme, Schutzvisiere, Helmlampen, Schnürstiefel sowie diverse Jacken und Hosen. (tv)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.