An Jocketaer Schule greift der Digitalpakt

Pöhl.

An der Schule in Jocketa sind die Arbeiten aus dem Digitalpakt-Schule nahezu abgeschlossen. Alle Kabelverlegearbeiten im Schulhaus und Klassenzimmern wurden ausgeführt, die Installation der interaktiven Tafeln ist erfolgt, informiert Bürgermeisterin Daniele Hommel-Kreißl (FDP). Noch ausstehende Arbeiten wie Montage und Installation des Serverschrankes werden voraussichtlich bis 7. September abgeschlossen sein. Eingetroffen ist zudem ein Fördermittelbescheid, mit dem zehn weitere Laptops angeschafft werden können - vorrangig für sozial benachteiligte Schüler. Hommel-Kreißl: "Wir freuen uns, dass unsere Schule im Bestand gesichert ist. Und wir sind dankbar, dass unserer Grundschule eine weitere Referendarin zugeteilt wurde." In der neuen ersten Klasse lernen 20 Kinder. (us)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.