Auch für Golfplatz gilt Corona-Zwangspause

Golfclub Plauen offen zugänglich: "Nicht kontrollierbar"

Steinsdorf.

Am Dienstagnachmittag will eine Leserin aus dem Vogtland drei praktizierende Golfspieler auf dem Platz an der Cossengrüner Straße im Plauener Ortsteil Steinsdorf beobachtet haben. Dürfen diese denn momentan überhaupt noch ungehindert ihrer Leidenschaft nachgehen, fragt sich die Frau.

Hans-Joachim Tilch, Präsident des Golfclub Plauen, zeigt sich am Dienstagabend über die Nachfrage von "Freie Presse" überrascht, denn die 50 Hektar große Golfplatzfläche sei eine öffentliche Fläche und damit für Jedermann zugänglich. Häufig gingen Wanderer über den Platz, im Winter auch Langläufer oder Nordic Walker "und vermutlich auch der eine oder andere Golfer", so Tilch.

Er weist darauf hin, dass nach der Corona-Schutzverordnung Einzelsport im Freien außerdem zulässig ist. Ansonsten sei die Begehung des Golfplatzes nicht kontrollierbar, da er nicht eingezäunt ist, erklärt Tilch. Alle Gebäude des Golfclubs seien indes coronakonform geschlossen worden. Der harte Lockdown - zunächst bis zum 10. Januar - betrifft übrigens nicht die Golfer in allen Bundesländern, aber Sachsen ist eben darunter. In der Verordnung des Freistaats vom 11. Dezember steht in Paragraf 4, Absatz 2 Punkt 8: "Untersagt ist (...) der Betrieb von Anlagen des Sportbetriebs. (sasch)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.