Auf den Spuren von Clara Wieck

Museumsverein bittet um Spenden für Festtage

Plauen.

Das Plauener Vogtlandmuseum will mit festlichen Clara-Wieck-Tagen im September einen neuen Meilenstein in der Pflege des Erbes setzen: "Das Wunderkind Clara hat mit Plauen mehr zu tun, als wir bisher glaubten", so Organisator Uwe Fischer. Anlässlich des 200. Geburtstag am 13.September wird mit der Robert-Schumann-Gesellschaft und der Stadt an der Johanniskirche eine Gedenkplakette enthüllt. In der Festwoche selbst wird es eine Reihe Konzerte geben: Klavierabend, Kammerkonzert und ein sogenanntes "Lauschkonzert", in dem nach Jahren das berühmte Hammerklavier erklingt, auf dem Clara in jungen Jahren spielte. Auch eine Lesung und Schulveranstaltungen "auf den Spuren Claras" sind geplant. In einem öffentlichen Symposium "werden wir Dinge über das familiäre Umfeld Claras im Vogtland erfahren, von dem wir kaum etwas wussten". Um das Event realisieren zu können, ruft der Verein der Freunde und Förderer des Vogtlandmuseums auf, die Clara-Wieck-Tage finanziell zu unterstützen. Jede Spende ist willkommen, so Vereinschef André Ludwig. Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt. (us)

Spendenkonto Verein der Freunde und Förderer des Vogtlandmuseums, Iban DE75 8705 8000 3100 0050 73, Zahlungsgrund: Clara-Wieck-Tage. Für Spendenquittungen Anschriften per E-Mail an: info@foerderverein-vogtlandmseum-plauen.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...