Bauernmarkt-Besucher küren die leckersten Schoko-Cremes

Zartbitter mit Zitronenöl, Weiße Vanille mit Lavendel oder doch lieber Nougat-Spekulatius? Das Plauener Start-up Gut Genuss hat die Gaumen der Gäste herausgefordert. Mit überraschendem Ergebnis.

Plauen.

Silvio Müller hinter dem Stand seines Labels Gut Genuss auf dem Europäischen Bauernmarkt in der Veranstaltungshalle des Möbelhauses Biller hat kleine Augen und ein breites Lächeln im Gesicht. Kleine Augen, weil er und seine Frau nachts ihren Schoko-Aufstrich namens Olivoko nachproduziert haben. Und ein breites Lächeln, weil die Besucher vor seinem Stand löffelweise die neuesten Kreationen kosten. "Unsere Aufstriche kommen super an", sagt der Plauener. "Die bisherigen und auch die neuen Sorten."

Neugierige Tester aus Chemnitz, Zwickau, Zeulenroda oder dem Vogtlandkreis stehen Schlange, um die Creme-Varianten mit wenig Zucker auf Brothäppchen zu probieren. Der 33-jährige Plauener und seine Frau nutzen für ihre Produkte weder Konservierungsstoffe noch handelsübliches Palm- oder Sonnenblumenöl, sondern gesünderes Olivenöl aus Griechenland. "Zuckergehalt und Palmöl sind für viele Menschen hier ein großes Thema", sagt Müller.

Zu den jungen Klassikern von Gut Genuss, Olivoko in den Geschmacksrichtungen Zartbitter, Nougat und weiße Vanille, haben Müllers neue Kreationen mitgebracht. Darunter weiße Vanille mit Kaffee aus der Plauener Kaffeerösterei und Nougat--Spekulatius. Die Wahl fällt vielen Gästen schwer. "Ich kann mich kaum entscheiden", sagt Sandra Leonhard aus Zwickau, den Löffel noch in der Hand und das Aroma auf der Zunge: weiße Vanille oder Zartbitter mit Orangenöl und Mandelstückchen? "Nougat-Kardamom war so beliebt, dass wir nachts nachproduziert haben", verrät Müller. Zartbitter-Mandel-Orange war am Dienstagnachmittag schon ausverkauft, genau wie weiße Vanille mit Lavendel. Ein Löffelchen von der Creme erweckt tatsächlich den Eindruck, inmitten des Marktrubels mal kurz eine Auszeit in Frankreich zu nehmen.

Erst hatten Müllers geplant, per Stimmkärtchen herauszufinden, welche Sorte am besten ankommt. Aber es zeichnete sich schnell ab: Nougat-Kardamom und Zartbitter-Mandel-Orange teilen sich den ersten Platz. Und das mit großem Vorsprung vor anderen Geschmacksrichtungen. Weit hinter sich gelassen hat Olivoko auch eine Testvariante, die Silvio Müller extra mit Sonnenblumenöl zubereitet und als direkten Vergleich bereitgestellt hatte. "Das ist glatt durchgefallen", schmunzelt er. Gut 200 Gläschen Olivoko hat er seit dem Start des Bauernmarktes am Samstagmorgen verkauft. Eins mit weißer Vanille geht an Sandra Leonhard aus Zwickau.

An den Stand auf dem 24. Europäischen Bauernmarkt kam Müller als Nachrutscher, wie er erzählt. "Ein anderer Händler kann nur die halbe Zeit kommen", erklärt er. Die andere Hälfte der Zeit, bis Dienstagabend, übernahm Gut Genuss. Deshalb müssen Neugierige und Fans von Olivoko ab heute warten, bis der Online-Shop von Gut Genuss eröffnet wird. In zwei bis drei Wochen soll es so weit sein.www.gutgenuss.de

Geöffnet hat der Europäische Bauernmarkt mit 75 Ausstellern aus 14 Ländern in der Veranstaltungshalle des Möbelhauses

Biller in Plauen bis Samstag täglich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Am Samstag, zum Abschluss, bieten die Händler ihre Waren bis

16 Uhr an.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...