Baumfällung: Syra kommt ans Tageslicht

Bauvorbereitungen an der Melanchthonstraße

Plauen.

An der Ecke Syra-/Theaterstraße sind vor wenigen Tagen alle Bäume gefällt worden, darunter auch größere Exemplare. Die Stadtverwaltung begründete den Kahlschlag jetzt in einer Pressemitteilung mit der geplanten Freilegung der Syra, die in diesem Bereich derzeit unterirdisch fließt. Vorgesehen sei, das Gewässer in Anlehnung an das historische Vorbild in seinen natürlichen Bachverlauf zurückzuverlegen. Die dabei entstehenden Uferböschungen werden begrünt und somit Teil eines neuen innerstädtischen Grünzuges.

Bei dem betroffenen Bereich handelt es sich um ein Areal, auf dem früher eine Tankstelle betrieben wurde. Zurzeit sind dort der zentrale Besucherbusparkplatz der Stadt und angrenzend der frühere Firmenparkplatz der Plauener Straßenbahngesellschaft zu finden. Das Gebiet soll nun vor der Freilegung auf Altlasten untersucht werden, kündigte die Stadtverwaltung. Die Altlastbeseitigung selbst ist für das laufende und kommende Jahr vorgesehen. Für 2022/2023 sei dann geplant, die Syra frei zu legen. Zurzeit fließt der Bach von der Melanchthonstraße bis zur Einmündung in die Weiße Elster auf einer Länge von rund einem Kilometer in Rohren unter dem Stadtzentrum hindurch. Schritt für Schritt soll der Bach wieder ans Tageslicht geholt werden.

Gefördert wird das Projekt durch das Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz. Der Förderumfang beträgt 80 Prozent, wobei jeweils die Hälfte der Fördergelder vom Bund und vom Land Sachsen zur Verfügung gestellt werden. Die übrigen 20 Prozent werden aus Eigenmitteln der Kommune finanziert. Im Stadt-Haushalt sind für die Freilegung der Syra in diesem Jahr bereits 100.000 Euro eingeplant. (bju)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.