Beamte setzen auf Postplatz Pfefferspray ein

Streife bei Einsatz bedroht - Zwei Polizisten verletzt

Plauen.

Kurz nach 15 Uhr hat es gestern auf dem Postplatz einen Polizeieinsatz gegeben, bei dem Beamte Pfefferspray einsetzen mussten. Wie die Polizei am Abend berichtete, war es zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der zwei Beamte leicht verletzt wurden.

Hintergrund des Einsatzes war, dass ein 23-jähriger Libyer dem Plauener Amtsgericht vorgeführt werden sollte. Diesen hatte die Polizeistreife auf dem Postplatz getroffen und ihn in den Streifenwagen gesetzt. Anwesende Ausländer behinderten den Polizeieinsatz. Konkret soll es sich dabei um einen 38-jährigen Mazedonier, einen 21-jährigen Libyer und einen 16-jährigen Kroaten gehandelt haben. Durch das Pfefferspray wurde auch der 38-Jährige leicht verletzt. Dieser lehnte eine ambulante Behandlung jedoch ab, informierte die Polizei.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Der 23-Jährige konnte noch am Abend dem Amtsgericht vorgeführt werden, hieß es. (bju)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...