Behörde schränkt Wasserentnahme ein

Plauen.

Angesichts der anhaltenden Trockenheit und der derzeit niedrigen Wasserstände der vogtländischen Gewässer untersagt das Landratsamt in einer Allgemeinverfügung bis auf Widerruf die Wasserentnahme aus "oberirdischen Gewässern mittels Pumpvorrichtungen". Das Verbot tritt am Samstag in Kraft. Nicht betroffen seien Wasserentnahmen, für die eine wasserrechtliche Erlaubnis vorliegt. Das Schöpfen mit Handgefäßen zum Gemeingebrauch sei bei ausreichender Wasserführung weiterhin zulässig. Dies sollte jedoch mit höchster Zurückhaltung erfolgen, heißt es aus dem Landratsamt. Bei Verstößen droht ein Bußgeld von mindestens 50 Euro. (bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...