Bei Flugunfall Propeller beschädigt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
HOF.

Bei einer missglückten Landung im Hofer Ortsteil Pirk wurde am Dienstagnachmittag der Propeller eines Kleinflugzeuges beschädigt. Der Pilot blieb bei dem Zwischenfall unverletzt. Wie die Polizei in Oberfranken am Mittwoch berichtete, übte der 54-jährige Pilot nach längerer Flugpause am Flugplatz Pirk mit seiner Cirrus SR-22 Starts und Landungen. Bei der zweiten Landung fing die Maschine an zu springen, woraufhin der Mann den Steuerknüppel etwas zu stark nach vorne drückte. Deswegen wurde die Maschine kopflastig und berührte mit dem vierblättrigen Propeller den Boden. Der Pilot brach den Landeversuch ab und startete nochmal durch. Bei einem zweiten Versuch konnte er die Maschine trotz der abgeknickten Flügelspitzen sicher landen. An der Maschine entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. (bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.