Besucheransturm an der Talsperre Pirk

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Das traumhafte Winterwetter nutzten am Sonntag unzählige Vogtländer, um bizarre Eisformationen an dem Gewässer zu bestaunen. Zeitweise waren kaum noch freie Parkplätze zu finden.

Taltitz. Strahlend blauer Himmel, ein teils mit Eis bedeckter Stausee und eine herrliche Schneelandschaft: Dutzende Menschen aus dem Vogtland nutzten das Traumwinterwetter am Sonntag, um der Talsperre Pirk einen Besuch abzustatten. Der Ansturm war zeitweise so groß, dass die Parkflächen kaum noch ausreichten.

Viele Besucher hatten ihre Kamera dabei - aus gutem Grund: Nach dem intensiven Frost der vergangenen Tage haben sich bizarre Eisformationen an der Talsperre gebildet. Die Vogtländer nutzten die Gelegenheit, um die XXL-Zapfen, gefrorene Tropfen und auch kleinere Eisschollen fotografisch festzuhalten.

Die Talsperre selbst ist noch nicht komplett zugefroren, es gibt mehrere offene Stellen. Die Landestalsperrenverwaltung warnt eindringlich vor dem Betreten der Eisflächen. Es bestehe die Gefahr von Hohlräumen und Eislöchern.

Die Talsperre Pirk wurde zudem mit Blick auf die zu erwartende Schneeschmelze in den kommenden Wochen abgelassen. Der Pegel liegt deutlich unter dem Normalwert. (nd)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.