Breitband: Ausbau jetzt in Richtung Kauschwitz

Stadtwerke lassen weiter Glasfaserkabel verlegen - Neundorf folgt 2021

Plauen.

Beim Breitbandausbau in Plauen konzentrieren sich die von den Stadtwerken Strom beauftragten Arbeiten in den nächsten Wochen auf die Alte Pausaer Straße in Richtung Schöpsdrehe. Zeitgleich laufen Bauarbeiten auch auf der Plauener Straße in Richtung Kauschwitz. "Geplant ist es, den Netzausbau in den Stadtgebieten Syratal und Haselbrunn Ende September abzuschließen", sagt Geschäftsführer Peter Kober. Ebenso gehe der Netzausbau in Reißig, Preißelpöhl, Chrieschwitz und Alt-Chrieschwitz sowie ersten Gebieten der Neundorfer Vorstadt voran. Dort sind noch Tiefbauarbeiten erforderlich.

Für Neundorf sind Fertigstellung und Inbetriebnahme des Netzes für 2021 vorgesehen. 2022 sollen dann Meßbach, Reinsdorf, Tauschwitz und die Hofer Vorstadt folgen. Der Ausbau mit leistungsfähigen Glasfaserkabeln als Ersatz für die nicht zukunftsfähigen Kupferleitungen wird im Vogtlandkreis auch in ländlichen Gebieten umgesetzt, in denen er für die Netzbetreiber nicht wirtschaftlich ist. Möglich macht das eine kombinierte Förderung durch Bund und Land. Die Stadtwerke wollen bis 2022 insgesamt 3200 Haushalte mit Glasfaseranschlüssen versorgen. Allerdings sei der Weg für eine flächendeckende Versorgung noch weit. "Vielleicht in zehn Jahren", schätzt Peter Kober ein. Das sei abhängig von künftiger Förderung. (ur)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.