Bürgerplattform stellt Forderungen

Das Diskussionsforum "Politik trifft Wirklichkeit" der Bürgerplattform für demokratische Erneuerung hat mit einem konkreten Ergebnis geendet. Die rund 40 Teilnehmer schlossen sich einem Schreiben mit Forderungen an, das an Politiker aller Parteien in Bund und Land geschickt werden soll. Das teilte Dietmar Schlei von der Bürgerplattform im Nachgang mit.

Schlei zieht ein positives Fazit. Die Diskussionsrunde sei gelungen: "...auch wenn die Herren der CDU oftmals außerordentlich emotional auf Bürgermeinungen reagierten." Politisch vertreten waren neben dem Landtagsabgeordneten Frank Heidan und dem Chef der CDU-Stadtratsfraktion Jörg Schmidt die Linke mit Maik Schwarz und Petra Rank sowie Frank Schaufel und AfD-Kreischef Steve Lochmann. Grüne und SPD fanden keine Vertreter. FDP-Kreischef Uwe Geisler hatte sich kurzfristig entschuldigt. Themen der Runde waren jüngst festgestellte salafistische Aktivitäten und die Sicherheit in Plauen. Das verabschiedete Schreiben will die Bürgerplattform in den nächsten Tagen auf ihrer Internetseite veröffentlichen. (us)

0Kommentare Kommentar schreiben