CDU verliert ein Direktmandat im Vogtland an die AfD

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Zeitungss
    03.09.2019

    @Tauchsieder: JA.....und wir könnten diese Liste vervollständigen. Im Bundestag kursiert nicht umsonst der Begriff "Hinterbänkler" (stammt so aus den Medien) mit vollen Bezügen und Versorgung bis weit nach dem Tod. WIR als Arbeitgeber unserer Volksvertreter sollten es gelegentlich schon einmal hinterfragen, in der Privatwirtschaft ist es schon lange üblich und wie es dort gehändelt wird, sollte bekannt sein. Den ÖD meine ich damit allerdings nicht.

  • 1
    1
    Tauchsieder
    03.09.2019

    Bei der Auflistung wurde noch der Kostenfaktor Schwanitz ganz vergessen, der Ecksperte für die Ostgebiete.

  • 4
    1
    Zeitungss
    03.09.2019

    @Bu....: Und was war daran falsch? Die Aktivitäten dieser Frau schließen lückenlos an die ihres Vorgängers an, nämlich keine, was mit der CDU im Prinzip nichts zu tun hat. Außer dem Anteil am Millionensegen, so wurde es dargestellt, wurde lediglich ihre Schwangerschaft bekannt gemacht und das interessiert nun wirklich keinen Menschen. Vom Vorgänger wurde auch nur bekannt, dass er den Bundestag mit Weihnachtsbäumen aus dem Vogtland versorgt hat, weiter ist leider nichts Erwähnenswertes bekannt, was Sie in meinen Beiträgen sicherlich auch gelesen haben. Aus diesem Grund auch meine Anmerkung mit dem Kostenfaktor. Sollten Sie unternehmerisch tätig sein, würden Sie auch fragen, lohnt sich der Einsatz oder habe ich nur Kosten. Sie müssen damit leben, dass Bürger einmal die Arbeit ihrer Abgeordneten hinterfragt, es sollte zumindest legitim sein.

  • 0
    3
    BuboBubo
    02.09.2019

    @Zeitungss: Am 21.11.2018 kommentierten Sie den unverhofften Zuschuss von 50 Mio Euro an die Stadt Plauen, an dem Frau Magwas sicher nicht unbeteiligt war, mit folgenden Worten: "Positiv zu bewerten ist lediglich, dass der Bürger daran erinnert wurde, wir werden noch im Bundestag vertreten (...)".
    Auch eine grundsätzliche Abneigung gegen die CDU - die jedem freisteht - sollte den Teilnehmer am politischen Diskurs nicht einer gewissen Fairness entheben.
    Andernfalls befördert man eine "Kultur" der Auseinandersetzung, die jetzt schon kaum noch erträglich ist.

  • 2
    1
    Zeitungss
    02.09.2019

    Ist eigentlich belanglos, von unserer vogtländischen Bundestagsabgeordneten ist auch NICHTS zu hören, sie ist nur ein Kostenfaktor für den Steuerzahler. Wer es widerlegen möchte, darf sich hier auslassen.

  • 5
    4
    BuboBubo
    02.09.2019

    Plauen ist nach aktuellem Stand im Landtag nur noch in der Opposition vertreten.
    Ob das unsere Stadt voranbringt?
    Ich glaube nicht. Wahrscheinlicher ist, dass sie wieder aus dem Fokus der Staatsregierung verschwindet, welcher sich kurzzeitig einmal auch auf diesen entlegenen Winkel Sachsens gerichtet hatte.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...