Chevrolet der Olsenbande verkauft: Zwickauer Fan will Restaurierung wagen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Demnächst steht der 1959er Bel Air in einer Zwickauer Garage: Denny Funke (links), der einen der elf Chevrolets aus den Olsenbande- Filmkomödien vor der Schrottpresse bewahrte, hat den Ami-Schlitten an einen Fan des Gaunertrios in der Muldestadt verkauft. Der Kfz-Mechaniker aus Auerbach, selbst ein Fan der dänischen Gaunerkomödien und US-Car-Fan dazu, hatte das Auto eigentlich selbst aufbauen wollen. Immerhin besorgte er sich noch im Sommer 2019 bei einer Olsenbande-Filmnacht auf der Schlossinsel Rodewisch ein Autogramm von Jes Holtsø. Der frühere Darsteller des Borge signierte die Motorhaube des Chevrolet "Natürlich tränt mir das Herz, wenn der Wagen hier raus rollt. Aber es ist Zeit für etwas Neues", hat Funke einen Haken dran gemacht. Der über ein Kleinanzeigenportal eingefädelte Deal wurde jetzt perfekt gemacht; der Wagen war für 5000 Euro eingestellt. Wie viel Geld am Ende tatsächlich geflossen ist, bleibt das Geheimnis von Funke und dem neuen Besitzer. "Wichtig ist mir, dass das Auto in gute Hände kommt. Bei Frank Weigelt bin ich mir da ziemlich sicher", sagt Funke. Der Zwickauer will den Film-Chevrolet im September an die Mulde überführen. "Es gibt noch ein paar Logistikprobleme zu lösen, und ein große Garage brauche ich auch noch", sagt Weigelt, der sich den Chevrolet einen Tag nach seinem 54. Geburtstag selbst geschenkt hat. Beim Wiederaufbau des Bel Air will er Fachleuten den Vortritt lassen. Denn sein Ziel sei, dass der Olsenbande-Chevrolet in ein paar Jahren wieder rollt. (how)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.