Corona-Aktion: Plauener Gewerbetreibende machen das Licht an

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

"Licht an", hieß es am Freitagabend in zahlreichen Plauener Geschäften, Hotels und Gaststätten. Viele Selbstständige, die aufgrund des Lockdowns derzeit gar nicht oder nur sehr eingeschränkt tätig sein können, waren damit branchenübergreifend einem Aufruf der Initiative "Ein Lichtblick für Plauen" gefolgt. Der gleichnamigen Facebook-Gruppe haben sich inzwischen über 500 Menschen angeschlossen. Zu ihnen gehören auch Karsten und Heike Uhlmann, sie Friseurin, er Fotograf. Ihr Geschäft am Altmarkt war am Freitagabend ebenfalls hell erleuchtet. Beide betonten, auf die schwierige Situation vieler Selbstständiger aufmerksam und mit der Aktion ein Zeichen setzen zu wollen. Ihnen gehe es dabei vor allem darum, dass Lösungen für die betroffenen Unternehmen gefunden werden. Zudem wolle man allen Beteiligten bei der Bewältigung der Pandemie Mut zusprechen, weiter durchzuhalten. Unterstützung sei auch aus der Politik signalisiert worden. Unter anderem hätten bereits die vogtländische Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas (CDU) und Plauens Sozial- und Kulturbürgermeister Steffen Zenner (CDU) Kontakt aufgenommen. Geplant ist, die Lichteraktion in den nächsten Wochen fortzusetzen. (lie/bju)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.