Corona-Ausbruch im Heim

Eine Senioreneinrichtung ist in Grünbach Brennpunkt des Infektionsgeschehens. Bislang sind fünf Menschen gestorben.

Plauen/Grünbach.

Die vergleichsweise hohe Zahl von Corona-Neuinfektionen in Grünbach geht auf das Phönix Senioren- und Lebenszentrum im Ort zurück. Danach sind dort (Stand Montag) 26 Bewohner und acht Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet worden, teilte die Pressestelle der Korian-Unternehmensgruppe in München mit, zu der die Senioreneinrichtung gehört.

Fünf Bewohner über 90 Jahre seien an oder mit Covid-19 verstorben. "Das bedauern wir sehr", sagte Petra Umlauf, Leiterin Unternehmenskommunikation bei Korian, und ergänzt: "Unsere Mitarbeiter zeigen leichte Symptome, die Bewohner sind auf dem Weg der Besserung." In der Einrichtung seien zwei Quarantänestationen errichtet worden.

Grünbach hatte vorige Woche mit 1522 einen der höchsten 7-Tage-Inzidenzwerte in Sachsen. In der 1700-Einwohner-Gemeinde gibt es drei Pflegeeinrichtungen, deren Bewohner zusammen rund zehn Prozent der Einwohnerzahl ausmachen. Neben dem Phönix-Seniorenzentrum mit rund 100 Plätzen betreiben auch die Diakonie Auerbach und die Lebenshilfe Auerbach Wohnheime in dem Erholungsort. Beide Träger erklärten inzwischen auf Nachfrage, in ihren Häusern gebe es zurzeit keine Covid-19-Neuinfektionen. "Allerdings ist das immer nur eine Momentaufnahme", so Diakonie-Vorstand Sven Delitsch.


Inzidenzwert gesunken

66 Corona-Neuinfektionen im Vogtland meldete am Dienstag das Landratsamt, die meisten davon in Plauen (+12), Klingenthal (+9) und Falkenstein/Grünbach/Neustadt (+6). Die Anzahl der Personen, die sich nach einem positiven Coronatest in Quarantäne befanden, blieb mit 1221 auf hohem Niveau. Am Montag hatte die Zahl bei 1236 gelegen - ein Höchstwert seit Auftreten des Virus im Kreis.

Gesunken ist indes der Inzidenzwert: von 179,2 am Montag auf 153,5 am Dienstag.

Zwei von 63 Intensivbetten im Vogtlandkreis waren am Dienstag verfügbar. 23 der Intensivbetten waren von Corona-Patienten belegt. Laut zentralem Divi-Intensivregister mussten 13 Covid-19-Patienten invasiv beatmet werden. (nd)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.