Der doppelte Hofmann irritiert einige

Auflösung Fotorätsel 1206: Zwei Personen der Kunst

Plauen.

Stark befahren sind beide gesuchte Straßen nicht, der große Verkehr fährt um sie herum. Nur, wer stadtauswärts die Ampel am Dittrichplatz Richtung Neundorf umfahren möchte, biegt in die Richard-Hofmann-Straße ein und fährt über die Senefelder Straße hoch zur "Neundorfer".

Vorige Woche hatten wir dem Rätselfoto hinzugefügt, dass die Namensgeber der gesuchten Straßen etwas mit Kunst zu tun haben. Das irritierte, weil einige (ältere) Rätselfreunde sagten, dass Richard Hofmann (1906-1983) ein bedeutender Fußballspieler gewesen sei, der zu seiner Zeit 25 Mal in der deutschen Nationalauswahl stand und nach dem Krieg die DDR-B-Mannschaft betreute. Stimmt, aber Namensgeber der Straße war ein anderer: Professor Richard Hofmann (1852-1904) wirkte in Plauen, bevor der Fußballer geboren war. Dieser Hofmann war Leiter der Königlichen Kunstschule für Textilindustrie. Das Gebäude an der Bahnhofstraße wurde im Krieg durch Bomben zerstört. Heute steht dort der "Rote Würfel". Hofmann hatte "wesentlichen Anteil, dass die Produktion der Plauener Spitze seit 1880 rasch aufblühte und Weltgeltung erlangte", heißt es im Museumsheft 36/1970. Alois Senefelder (1771-1834) war Erfinder des Stein-Druckes, der Lithografie. Das Verfahren ermöglichte massenhafte Herstellung mehrfarbiger Kunstdrucke und führte dazu, dass diese relativ billig verkauft werden konnten.


Gewonnen hat Julia Kunz aus Rößnitz. Sie erhält zwei Freikarten für das Konzert von Matthias Reim am 15. Juni im Parktheater. Für alle, die kein Losglück hatten: In der Ausgabe morgen gibt es ein neues Fotorätsel.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...