Der Verfassungsschutz und das Vogtland

Rechtsradikale in der Region nehmen auch im aktuellen Bericht des Landesamtes für 2019 breiten Raum ein. Schwerpunkt im Freistaat ist vor allem die Stadt Plauen aber auf einem anderen Feld des Extremismus.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1111 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Malleo
    12.11.2020

    Auszüge, Kairoer Erklärung,1990(Wikipedia)
    Artikel 2
    Das Leben ist ein Geschenk Gottes und das Recht auf Leben wird jedem Menschen garantiert. Es ist die Pflicht des Einzelnen, der Gesellschaft und der Staaten, dieses Recht vor Verletzung zu schützen und es ist verboten, einem anderen das Leben zu nehmen, außer wenn die Scharia es verlangt.
    Solange Gott dem Menschen das Leben gewährt, muss es nach der Scharia geschützt werden.
    Das Recht auf körperliche Unversehrtheit wird garantiert. Jeder Staat ist verpflichtet, dieses Recht zu schützen und es ist verboten, dieses Recht zu verletzen, außer wenn ein von der Scharia vorgeschriebener Grund vorliegt.
    Die Artikel 24 und 25 unterstellen alle in der Erklärung der Menschenrechte genannten Rechte und Freiheiten, nochmals ausdrücklich der islamischen Scharia und benennen die Scharia als einzig zuständige Quelle für die Auslegung oder Erklärung jedes einzelnen Artikels dieser Erklärung.
    Herr Grünler- Aufklärung sieht anders aus!

  • 2
    1
    Tauchsieder
    12.11.2020

    ... genau aus diesen besagten Gründen steht die Linkspartei dort wo sie hingehört. Vor 1989 stehen die Linken für den Verfall von Kirchen, für deren Sprengung, oder dem Abriss vieler kirchlicher Gebäude. Da stimmt wohl die Aussage, dass man vor 31 Jahren schon einen Schritt weiter war. Vielleicht vergleichbar mit dem Kalauer: - Der Kapitalismus steht am Abgrund, die Linken sind schon einen Schritt weiter -.

  • 3
    3
    kgruenler
    11.11.2020

    @Malleo: Deshalb wählte ich bewusst das Christentum, weil gerade das durch seine Missionierung ganze Kulturen vernichtet hat und auch heutzutage kaum besser dasteht, als der Islam. Aber Sie sehen halt nur das, was Sie sehen möchten. Keiner der beiden Religionen bekleckert sich mit Ruhm, beide sorgen für Leid. Deshalb wäre es generell sinnvoller, Religion zu 100% zur Privatsache zu machen. Staat, Politik und Religion gehören vollständig voneinander getrennt. Da waren wir vor 31 Jahren schon mal weiter.

  • 4
    1
    Malleo
    11.11.2020

    Herr Grünler, eine Religion, die die Ansprüche hat: absolut (nur der Islam führt zum Heil), universell (Islam will sich weltweit durchzusetzen) und totalitär ( alle Lebensbereiche sind inbegriffen, kein Pluralismus gestattet) sein zu wollen, ist offensichtlich weit von Aufklärung entfernt.
    Der Hinweis auf andere religiöse Fanatiker ist nicht zielführend, weil diese zumindest vordergründig nicht missionarisch unterwegs sind und sich auch nicht mit Bomben in die Luft sprengen, um Ungläubige zu töten.
    Heute erregen die mordenden Dschihadisten des IS eher Aufmerksamkeit als die vielen Beter im stillen Kämmerlein zu denen ich die benannten Fanatiker zähle.
    Religionswissenschaftler mögen sich streiten, wie die destruktiven Elemente eines jeden religiösen Bewusstseins am besten zu neutralisieren sind.
    Während christliche Kirchen das gut hinbekommen haben, sind Hassprediger in Moscheen nicht unbekannt, selbst erlebt habe ich sie nicht, da ich dort auch nicht hinkomme.

  • 3
    9
    kgruenler
    10.11.2020

    @Malleo: Lesen Sie bitte zuerst https://de.wikipedia.org/wiki/Christlicher_Fundamentalismus und benutzen Sie anschließend eine Suchmaschine Ihrer Wahl, um das gelesene zu vertiefen. Ein Tipp: Facebook ist keine Suchmaschine.

  • 7
    1
    Alcapone
    10.11.2020

    Es wäre an der Zeit, dass die Muslime jetzt mal selbst die Sache in die Hand nehmen und jegliche Tendenzen, die zu Gewalttaten führen können aus ihrer Mitte hinausbefördern.

  • 3
    3
    Ich1966
    10.11.2020

    Vorlesung für den Kindergarten!

    Entstehung von Extremismus und deren Ursachen!



    man nehme ein Lineal 30cm lang und legt quer bei 10cm + bei 20cm quer einen Bleistift darunter.



    Dann nimmt man eine Kraft (hier nicht Newton = N) sonder:

    (E) = Extremismus Ursache!

    diese Kraft (E) besteht aus:
    • Steuerliche Belastung.
    • verdrehen der Wahrheit.
    • ungerechtigkeit usw.


    dann BELASTET (man) die MITTE des Lineals mit der Kraft (E) bei 15cm

    je höher dieses Kraft (E) in der MITTE ist

    desto EXTREMER werden sich die Enden bei 0 cm (sagen wir mal links) und bei 30 cm (dann rechts) nach ob en biegen.


    Vorlesung beendet!

  • 3
    3
    Tauchsieder
    10.11.2020

    Wer sich nicht auf dem Boden des Grundgesetzes bewegt hat hier nichts verloren. Auch wenn sich dies manche einbilden/wünschen und mit fadenscheinigen Begründungen ein Bleiberecht erzwingen wollen.
    Was es allein im Namen der "Linksreligion" in diesem Jahrhundert an Todesopfern gab, da steht man diesen beiden Religionen in nichts nach.

  • 8
    3
    Malleo
    10.11.2020

    Kgruenler
    Werden Sie bitte konkret, Herr Grünler, wenn Sie solche Behauptungen aufstellen.
    Bildung hilft, stimmt, Sie gern eingeschlossen!

  • 4
    8
    kgruenler
    10.11.2020

    Bildung hilft:

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Art. 4

    (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
    (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.
    (3) Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.

    Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_4.html

    Die christlichen Kirchen sind ja auch noch geduldet, obwohl im Namen der Kirche und von Anhängern dieser Religion auch unzählige Verbrechen begangen wurden und werden. Es werden eben alle mehr oder weniger gleich behandelt.

  • 12
    2
    Tauchsieder
    10.11.2020

    Wenn man dies weiß, was in der Moschee abgeht, stellt sich einem doch die Frage warum dies geduldet wird.