Deutlicher Anstieg bei Grippefällen im Vogtland

Seit Beginn dieses Jahres liegen dem Gesundheitsamt des Vogtlandkreises schon 144 bestätigte Influenzafälle vor. Ein deutlicher Anstieg an Erkrankungsfällen ist seit der vergangenen Woche zu verzeichnen.

Plauen. Das Landratsamt des Vogtlandkreises hat am Dienstag Alarm geschlagen: In den vergangenen Tagen stieg die Zahl der Grippekranken auch im Vogtland sprunghaft an. Seit Beginn dieses Jahres liegen dem Gesundheitsamt des Vogtlandkreises schon 144 bestätigte Influenzafälle vor. Ein deutlicher Anstieg an Erkrankungsfällen ist seit der vergangenen Woche zu verzeichnen. Dabei gibt es auch einige Häufungen in Schulen und Kindertagesstätten. Aber auch Behörden und Unternehmen sind betroffen. So kommt es derzeit in der Kfz-Zulassungsstelle des Kreises in Plauen zu längeren Warte- und verkürzten Öffnungszeiten, weil Mitarbeiter vom Grippevirus befallen sind.

Im Vergleich zu 2019 sind seit Beginn der diesjährigen Grippesaison in Mitteldeutschland fast doppelt so viele Menschen an Influenza erkrankt. Das zeigen die Zahlen der zuständigen Landesämter. Besonders betroffen ist Sachsen. Nach bisherigen Erkenntnissen des vogtländischen Gesundheitsamtes seien die erkrankten Menschen mehrheitlich nicht geimpft. Gegenwärtig wird

eine Impfung gegen die Virusgrippe noch empfohlen. Das Gesundheitsamt verweist allerdings darauf, dass der Impfschutz erst nach etwa 14 Tagen eintritt.

In der Vorjahressaison wurden im Vogtlandkreis 1016 bestätigte Erkrankungsfälle an Influenza gemeldet, sechs Menschen starben. In dieser Saison wurde in der Region noch kein grippebedingter Todesfall bekannt.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.