Diebesbande in Plauen festgenommen

Täter hatten es mehrmals auf Zigaretten abgesehen

Plauen.

Über ein Autokennzeichen ist die Polizei in Plauen am Dienstag drei mutmaßlichen Mitgliedern einer Diebesbande auf die Schliche gekommen. Gegen 16.20 Uhr erreichte die Polizei ein Alarmmeldung aus dem Aldi-Markt an der Neundorfer Straße. Im Verkaufsraum hatten sich nach Polizeiangaben fünf Männer auffällig verhalten, die den Verkäuferinnen schon bekannt waren. Bereits am 10. November hatten sie in diesem Supermarkt Zigaretten im Wert von über 1000 Euro gestohlen. Vermutlich hat es die Diebesbande laut Polizei stets auf Aldi-Märkte abgesehen, da sich ähnliche Vorfälle in der letzten Zeit auch in Auerbach, Oelsnitz, Falkenstein sowie Plauen ereigneten. In dem jüngsten Fall flüchteten die Männer nun ohne Diebesgut, als sie merken, dass sie von den Verkäuferinnen beobachtet wurden. Nach Feststellung des Kfz-Kennzeichens konnten Beamte des Polizeireviers in Plauen drei tatverdächtige Männer georgischer Herkunft im Alter von 24, 31 und 36 Jahren ermitteln, die vorläufig festgenommen wurden. Gegen einen der Männer wurde außerdem eine Anzeige wegen Verdachts des illegalen Aufenthaltes gefertigt. Weiterhin waren am Fluchtfahrzeug Zulassungsplaketten angebracht, die nicht dem Kfz zugeordnet werden konnten. (em)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.