Doppelhaushälfte gerät in Flammen

In der Nacht zu Mittwoch ist in der Maxim-Gorki-Straße eine Doppelhaushälfte in Brand geraten.

Plauen.

Die Bewohner, ein 48-jähriger Mann und eine 71-jährige Frau, konnten aus dem Haus gelangen. Die Frau wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus verbracht. Die vom Brand betroffene Wohnung im Obergeschoß ist unbewohnbar, die Höhe des eingetretenen Sachschadens ist bisher nicht zu beziffern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Bewohner des Nachbarhauses wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert, konnten aber in ihr Haus zurückkehren, da ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile durch den Einsatz der Feuerwehr verhindert werden konnte. (fp)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.