Ehepaar schafft den Sprung in den Stadtrat

Die Hälfte der 42 gewählten Stadträte in Plauen ist in dem Gremium erstmals dabei. "Freie Presse" stellt die Neuen vor. Heute: Sabine und Gerald Schumann, AfD

Plauen.

Ein Ehepaar sitzt künftig gemeinsam im Plauener Stadtrat - Sabine und Gerald Schumann gehören künftig der AfD-Fraktion an. Während deren Chef in spe, Gerald Schumann (61), aus Plauen stammt, ist mit Sabine Schumann (59) eine gebürtige Thüringerin vertreten. Sie kam in Jena zur Welt, wuchs in Eisenberg auf, machte dort Abitur.

Die Diplom-Ingenieurin war in ihrem Berufsleben überwiegend im Krankenhausbereich tätig. "Ab 1994 habe ich unter anderem als Verwaltungsleiterin in der Diakonie den Bereich der Altenhilfe in Gera sowie der Kinder- und Jugendhilfe in Gera und Bad Köstritz geleitet", berichtet die Frau, die mit ihrem Mann eine Leidenschaft teilt - die Hobbyimkerei. Ebenso siedet sie für den Eigenbedarf Seife, stellt Pralinen her und backt wöchentlich das Brot der Familie. Schumanns wohnen in der Nähe des Syratals und des Stadtparks und fühlen sich dort wohl.


"Ich bin überzeugte Christin, unterstütze aber die Institution Kirche nicht mehr in allem Handeln und Denken", erklärt das Neumitglied in der AfD. Erst im Januar trat sie in die Partei ein, welcher Ehemann Gerald bereits seit 2013 angehört. Ihre Ziele als Stadträtin? "Ich möchte um die Einführung von Kita-Wochenstundenpaketen werben, um flexible Betreuungszeiten für Kinder und Eltern anbieten zu können." Denn diese müssten den Arbeitszeiten angepasst werden.

Aufgrund ihrer Ausbildung könne sich Sabine Schumann die Mitarbeit im Verwaltungs- oder Finanzausschuss der Stadt vorstellen. Sie wurde auch in den Kreistag gewählt. "Mir ist wichtig, an Sachthemen parteiübergreifend zu arbeiten", sagt das Mitglied im Verein Rittergut Kauschwitz. Umweltschutz schrieben sie und ihr Ehemann groß, sagt Sabine Schumann.

Gerald Schumann wiederum ist Mauermeister im Handwerk und Bauingenieur. 2001 schob er eine Ausbildung zum Technischen Betriebswirt hinterher. Seit 1990 arbeitet er in Ingenieur- und Planungsbüros als Angestellter und freier Mitarbeiter. Als Bauleiter habe er zum Beispiel die Sanierung der Festhalle (2006 bis 2007) überwacht.

Gerald Schumann möchte als Stadtrat im Bereich Stadtentwicklung mittun, um "Wohnen und Leben in Plauen attraktiver zu machen und vorhandene Infrastruktur an die demografische und technische Entwicklung anzupassen", wie er sagt. Als Freund von Kunst und Kultur besuchten er und seine Frau regelmäßig Konzert- und Theaterveranstaltungen.

Bewertung des Artikels: Ø 3.7 Sterne bei 3 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...