Ein Name, der verbindet

Das Philharmonische Orchester Plauen-Zwickau trägt nun Clara Schumann im Namen. Dabei geht es um mehr, als die reine Werbewirkung.

Plauen.

Wenn das Philharmonische Orchester Plauen-Zwickau die Werke großer Komponisten präsentiert, schwingt nun nebenbei stets ein weiterer großer Name mit: der Clara Schumanns. Vor dem zweiten Sinfoniekonzert am Donnerstagabend in der "Neuen Welt" in Zwickau ist die Umbenennung des Orchesters in der Muldestadt offiziell vollzogen worden. Auch vor dem Konzert am heutigen Freitag im Vogtlandtheater in Plauen wird der neue Name noch einmal Thema sein.

Clara-Schumann-Philharmoniker Plauen-Zwickau - die Theatermusiker selbst haben die Umbenennung angestoßen. "Den Kolleginnen und Kollegen des Philharmonischen Orchesters Plauen-Zwickau war seit längerem bewusst, dass es bezüglich der öffentlichen Wahrnehmung des Klangkörpers Verbesserungen zu erzielen gilt. In diesem Zusammenhang wurde der Gedanke nach der Suche eines neuen Namens geboren", sagt Axel Vieweg, stellvertretender Solooboist. "Man fand am Ende eine Bezeichnung, die mit ihrer identitätsstiftenden Bedeutung große Zustimmung erhielt. Dem Orchester den Namen Clara Schumanns voranstellen zu dürfen, erfülle sie mit großem Stolz, betont Vieweg, der seit 1989 Orchestermitglied ist.

Neben der Strahlkraft des Namens Clara Schumann ging es den Orchestermitgliedern auch um die persönlichen Verbindungen der Komponistin zu den Städten Plauen und Zwickau als verbindendes Element. "Natürlich freue ich mich auch deshalb, weil mit dieser Namensgebung für das Orchester ein historischer Brückenschlag zwischen Plauen und Zwickau gefunden wurde im Sinne der Fusion beider Theater, die wir seit nunmehr bald 20 Jahren mit Leben füllen", so Vieweg weiter. So sieht es auch Generalmusikdirektor Leo Siberski: "Mich freut die überwältigende Entschlossenheit der Orchestermitglieder aus beiden Städten, zwanzig Jahre nach der Theater-Fusion mit einer Namensgebung die gemeinsame Identifikation zu unterstreichen."

Musiker Axel Vieweg ist sich sicher, dass das Publikum die Freude mit den Orchestermitgliedern teilt, und dass "dieser ehrenvolle Titel dabei hilft, darüber hinaus auch von allen Verantwortlichen beider Städte verstetigt als 'ihr' Orchester wahrgenommen zu werden".

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...