Ermittlungen zum Raub

Zwei Männer weiter im Visier - Noch keine Anklage

Plauen.

Zu einem schweren Raub, der im November des vergangenen Jahres in Plauen für großes Aufsehen gesorgt hatte, ermittelt weiterhin die Kriminalpolizei. Das teilte auf Anfrage Staatsanwalt Hans-Christian Fink mit.

Zwei Männer im Alter von 30 und 35 Jahren sind in das Visier der Ermittler geraten. "Anklage wurde noch nicht erhoben", so Fink. Die beiden Männer sind verdächtig, am 10. November die Wohnungstür eines Dritten (31) an der Kasernenstraße eingetreten und von ihm mehrere Wertgegenstände sowie Bargeld gefordert zu haben. Außerdem wurde das Opfer nach Polizeiangaben leicht verletzt. Der 35-Jährige war aus der Wohnung des Opfers, das die Polizei gerufen hatte, geflohen und mehrere Meter tief in den Hinterhof des Mehrfamilienhauses gesprungen. Dort fanden ihn Beamten schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Bei beiden Männern entdeckte die Polizei Teile des Raubgutes.

Die zwei mutmaßlichen Täter waren nach dem Vorfall festgenommen worden und kamen in Untersuchungshaft. (em )

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...