Erst das Grundstück gekauft, jetzt die Garage

Rosenbacher Gemeinderat gibt grünes Licht

Leubnitz.

Erst im Sommer gab der Gemeinderat Rosenbach den Kaufanträgen von elf Leubnitzer Garagenbesitzern statt, die auch die jeweilige Fläche, auf welche ihr Bauwerk steht, ihr Eigentum nennen wollten. Es handelte sich um Flurstücke an der Buchenstraße, die mit zwölf Reihengaragen bebaut sind. Die Herausteilung der Flurstücke und der Verkauf wurden über die Teilnehmergemeinschaft Flurbereinigung Leubnitz beim Landratsamt Vogtlandkreis veranlasst.

Nun musste sich die Gemeinde mit dem Verkauf einer dieser Garagen beschäftigen. Rosenbach war im Jahresverlauf per Gesetz zum Eigentümer eines dieser Bauwerke geworden. Geregelt ist, dass generell bei Kündigung oder beim Ableben des Nutzers sämtliche Gebäude, die sich auf Grund und Boden der Gemeinde befinden, in das Eigentum der Gemeinde übergehen. Im vorliegenden Fall greift dieses Gesetz und die Garage auf der Gemarkung Leubnitz fiel in das Eigentum der Gemeinde zurück. Die Garage wurde in den 1970er-Jahren erbaut und war bis zum Jahr 2013 von einem Ehepaar privat genutzt worden. Nach dem Ableben der Eltern wurde die Garage von deren Sohn weiter genutzt. Er stellte jetzt eine Kaufanfrage für die Garage. (sim)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.