Erste Erfolge beim Bekämpfen der Bahnhofs-Ratten

Deutsche Bahn und Stadt Plauen gehen mit Giftködern vor - Richtiges Entsorgungsverhalten entscheidet mit

Plauen.

Die Deutsche Bahn AG sieht erste Erfolge bei der Rattenbekämpfung am und im Gelände des Oberen Bahnhofes Plauen. "Das Auslegen der Köder zeigt bereits Wirkung", sagt Bahnsprecher Jörg Bönisch auf Anfrage. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Ratten seien abgestimmt, behördliche Anordnungen gebe es nicht. Das Unternehmen wurde auf dem Bahnhofsareal und die Stadtverwaltung Plauen im Umfeld aktiv, nachdem sich die Nager im Laufe des Jahres deutlich ausgebreitet und ihre Scheu abgelegt hatten. Der öffentliche Druck hatte im Herbst zugenommen.

Aus hygienischer Sicht hat die Bahn keine Bedenken. Es habe Hygienekontrollen gegeben. Auch in den Geschäften, die Nahrungsmittel anbieten, sei "alles in Ordnung", erklärt Jörg Bönisch. Zugleich sieht der Bahnsprecher Kunden und Passanten in der Pflicht: "Wenn die Bürger ihre Abfälle in Papierkorbe entsorgen und die Tiere nicht füttern würden, wäre das hilfreich." (ur)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...