Fahnengarde startet in die neue Saison

Erster Auftritt beim Faschingsumzug in Plauen

Plauen.

Die Fahnengarde Vogtland wird weiterhin unter der Leitung des bisherigen Vorstandes arbeiten. Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden am Wochenende Vereinsvorsitzender Ronny Wilczek, sein Stellvertreter Gert Werner und Kassierer Jürgen Laitzsch im Amt bestätigt. Zuletzt hatte sich der Verein auf 35 Mitglieder vergrößert, das jüngste Mitglied zählt gerade einmal vier Jahre. Vor allem im Kinderbereich konnte man sich in den vergangenen beiden Jahren verstärken, sagte gestern Gert Werner.

Für die neue Wahlperiode hat sich der Verein einiges vorgenommen. So wird sich die Fahnengarde in Kürze wieder am Faschingsumzug in Plauen beteiligen und diesmal ganz vorn mitlaufen. Weitere Teilnahmen an anderen Umzügen in verschiedenen Städten sind fest eingeplant. "Nur so können wir das Fahnenschwingen in der Region bekannt machen", meint Vereinschef Ronny Wilczek. Zudem ist ein Trainingswochenende auf der Burg Wildstein im tschechischen Skalna geplant.

Die Fahnengarde Vogtland hatte sich im Juli 2011 als ein eigenständiger, gemeinnütziger Verein gegründet. Ins Leben gerufen worden war die Vereinigung bereits im Jahr 2010, als der Wemaer Karneval Club WKC seine eigene Sportsektion, die Fahnengarde Vogtland, bildete. Das "Fahnenschwingen" war schon im Mittelalter fast überall in Deutschland verbreitet. (bju)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...