Falkner mit Punktlandung in Reißig

Hans-Peter Herrmann und Team holen Gäste ins Vogtland und erweitern Standort

Hans-Peter Herrmann hebt trotz Erfolgs nicht ab: Der Falkner stand in Plauen kurz vor dem Abflug, konnte dann aber doch in letzter Minute seinen aus allen Nähten platzenden Standort sichern.

Als Plauens OB Ralf Oberdorfer (FDP) am 5. März vor Stadträten den Durchbruch bei den Verhandlungen mit dem Falkner verkündete, plumpsten einige Steine der Erleichterung zu Boden. Zuvor waren Pläne für den Umzug ins Pfaffengut gescheitert. Stattdessen ist nun der Standort im Gewerbegebiet Reißig auf das Sechsfache gewachsen. Hans-Peter Herrmann und seine Mitarbeiter bieten in der Saison von April bis November nicht nur regelmäßig Flugvorführungen an, sie erweitern das Areal: Volieren, Besucherbereich, eine Zuchtanlage: Die einzige Falknerei weit und breit ist heute Alleinstellungsmerkmal und Tourismusmagnet im Vogtland. (ur)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...