Ferienkinder bekommen Besuch vom Reiterhof

Die Erzieher in den Horteinrichtungen haben sich viele Gedanken gemacht, wie trotz Corona ein buntes Ferienprogramm angeboten werden kann. Das Ergebnis begeistert die Kinder: In der Astrid-Lindgren-Grundschule Plauen dreht sich beispielsweise in der derzeit vierten Ferienwoche alles um Tiere und Natur. Als Höhepunkt bekamen die etwa 30 Mädchen und Jungen am Donnerstag Besuch vom Therapiereithof von Nicole Pöllmann (3. von links) aus dem Markneukirchener Ortsteil Gopplasgrün. Es gab Gelegenheit zum Anfassen, Streicheln und Reiten - aber auch zum Bemalen mit chemieloser Fingerfarbe. Bereits in den Tagen zuvor lernten die Ferienkinder jede Menge über die heimatliche Fauna und Flora. So ging es am Montag in den Wald. Am Dienstag wurde das Tiergehege in Zeulenroda-Triebes besucht. Und am Mittwoch wanderten die Jungen und Mädchen zum Plauener Kemmlerturm. Dort gab es unter anderem eine Schatzsuche. (lie)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.