Festival rückt näher

Förderantrag für Elsterberger Ruinen-Spektakel gestellt

Es hat einige Nerven gekostet. Doch jetzt ist der Antrag eingereicht, der eine Geldspritze vom Bund bringen soll - und so in ein paar Jahren ein Burgspektakel für ganz Elsterberg ermöglichen könnte. Darüber informierte Bürgermeister Sandro Bauroth (FDP) während der Hauptausschuss-Sitzung am Montag. Die Kulturveranstaltung, angeregt vom freien Elsterberger Theaterregisseur Jeffrey Döring, soll Stadt und Bevölkerung einbeziehen und Menschen aus der ganzen Region anlocken. Vorgeschlagen sind ein Open-Air-Theater, ein Design-Wettbewerb, ein Burgrave, mit Kunst wiederbelebte leere Schaufenster und mehr.

Die für das Modellprojekt benötigten Eigenmittel der Stadt habe er etwas zurückgefahren, so Bauroth. Ursprünglich waren 15.000 Euro im Gespräch. Nun gehe es um knapp 10.000 Euro, sagte der Bürgermeister. Das müsse nicht ausschließlich Bargeld sein, sondern könne zum Beispiel auch über die Vermietung des Burgkellers für Theaterproben abgedeckt werden. Das neue Förderprogramm des Bundes heißt Landkultur. Elsterberg könnte ein Leuchtturm-Projekt fürs ganze Vogtland werden, stellt sich Döring vor. Insgesamt seien dafür rund 135.000 Euro geplant, erläuterte Bauroth. Doch was zudem noch fehlt, sei ein Stadtrats-Beschluss. (em)

0Kommentare Kommentar schreiben