"Festnahme" durch AfD schlägt Wellen

Braucht Plauen solche Schlagzeilen? Stadträte kritisieren das Vorgehen der AfD. Doch die sieht sich weiterhin im Recht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    mops0106
    17.07.2020

    @nevidimka:

    Unter den Artikeln vom 10.07. und 14.07.20 haben sich die beteiligten AfD-Leute per Kommentar unter @ AfDFraktionKT ausführlich geäußert.

  • 7
    5
    Lesemuffel
    17.07.2020

    Es scheint, als ob Hr. Fiedler nicht aufklären, sondern das Ereignis nutzen will, um gegen die AfD zu hetzen zu können?

  • 6
    5
    nevidimka
    17.07.2020

    Keiner weiß, was passiert ist, aber alle haben eine Meinung dazu. Aus dem Artikel wird man leider auch nicht schlau. Da hilft es auch nicht die unqualifizierten Kommentare von Lokalpolitikern nicht weiter.

    Da man hier nur die wenig detaillierte Schilderung der AfD zu lesen bekommt und der betroffene Journalist selbst sich nicht äußert, kann man nicht einschätzen, ob die Jedermannfestnahme gerechtfertigt war.

  • 1
    11
    ths1
    17.07.2020

    #DS91: Radfahrer eben. Passiert auf dem Markt ständig.

  • 15
    13
    DS91
    17.07.2020

    Die AFD und viele derer Anhänger haben ein sehr einseitiges Bild von Demokratie und Grundrechte.

    Ich erlebe oft auf den Markt wie Pressevertreter vom Fahrrad aus mit "Lügenpresse" beschimpft werden und diese Menschen dann ganz schnell in die Pedale treten. Um nur mal ein harmloses Beispiel zu benennen.