Fit und flott: Damen im besten Alter wollen Sport und Spaß

Etwas aus der Puste kommen, dabei aber viel Freude haben - das können Frauen jetzt bei einem neuen Bewegungskurs in Plauen.

Plauen.

Graugelockte Omas in Kittelschürzen sind heutzutage modernen Großmüttern gewichen. Es sind oft Frauen im besten Alter, die auf ihre Fitness, das Äußere und den Lifestyle achten. An diese wendet sich das Plauener Tanzstudio Swing jetzt mit einem neuen Programm namens Movita. "Wenn man so will, handelt es sich dabei um eine Art Zumba light", so Tanzlehrerin Isabel Schiemann über die gesundheitsorientierte Kombi aus Sport und Spaß.

Isabel Schiemann würde den neuen Kurs sogar ihrer Mutter empfehlen, sagt sie. In Düsseldorf hat sie jetzt gemeinsam mit sechs weiteren Kollegen eine Ausbildung zur Movita-Trainerin gemacht. Denn körperlich und geistig rege zu bleiben, sei für viele ein Argument, um in der Tanzschule vorbeizuschauen. Warm-up, Ausdauer, Konzentration und Gedächtnisübungen - all das garantieren leichte Choreografien. Hinzu kommt die Entspannung. Auch die Musik spielt eine Rolle: Schlager, Latino und Relaxrhythmen. Dazu werden Schultern gekreist, Finger gespreizt und Balancen gehalten.

"Das Beste ist", sagt Schiemann, "dass man beim Kurs flexibel ist." Es gibt Einheiten für Einsteiger und für Fortgeschrittene. Genau das habe auch die Freundinnen Helga Söll aus Mühltroff und Birgit Jubel aus Oberpirk angesprochen, die das Programm von Freunden empfohlen bekamen. "Mich reizt die Abwechslung, darauf war ich neugierig", so Neu-Rentnerin Söll. Ganz so schnell gerät sie nicht aus der Puste, denn im Heimatstädtchen mache sie bereits Sport. Sie empfinde die Verausgabung als richtig schön, sagt die Seniorin nach 20 Minuten. Nur Sportkleidung wolle sie das nächste Mal anziehen. Zur Schnupperstunde war sie im Alltagsoutfit gekommen. Und mit ihr 16 weitere Damen. Eine Teilnehmerin etwa wollte es nach einem Bandscheibenvorfall etwas lockerer angehen. Tanzlehrer-Azubi Lea Schmidt gewinnt dem neuen Format viel Positives ab, etwa, dass es ihr zufolge keine Überdehnungen beim Bewegungskurs gibt - und demnach auch keinen Muskelkater. Auch seien keine Vorkenntnisse nötig. Das freut zum Beispiel die Plauenerin Inge Brandl. "Ich habe im Fernsehen gesehen, dass es solche Angebote gibt. Meine Tochter, die hier regelmäßig tanzt, hat mir dann den Tipp gegeben", sagt sie. Und bei "Super Trouper" von Abba und "Yes Sir, I can boogie" von Baccara bleibt sie gut im Takt.

ww.ts-swing.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...