Freizeittipps für junge Leute bald als Handy-App

Plauener Jugendprojekt geht nächstes Jahr online

Plauen.

Das Plauener Projekt "Jugend bewegt", bei dem es um stadtteilbezogene Kinder- und Jugendarbeit geht, hat die nächste Hürde genommen. Ab dem kommenden Jahr soll es demnach eine mobile Website geben, eine sogenannte App. "Mit einem Klick können sich Familien dann über Spielplätze und andere Kinder- und Jugend-Angebote informieren", informierte Lisett Baumbach vom Kindercafé Mücke im Mammengebiet. Sie stellte das seit Juni 2018 existierende Projekt jetzt im Bildungs- und Sozialausschuss des Plauener Stadtrates vor. Auch Peggy Schöffler-Gadsch (Oase) und Daniel Escherich (MJA Plauen) berichteten über den Fortschritt. Die Initiative war entstanden, nachdem sich das Jugendparlament aufgelöst hatte. Junge Plauener sollten dadurch dennoch eine Stimme erhalten. (sasch)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...