Frisch frisiert für lau

Frau bringt Frisör um verdienten Lohn

Hof.

"Immer wieder kommt es vor, dass sich vermeintliche Gäste in einem Restaurant bedienen lassen und am Schluss, ohne die Zeche zu bezahlen, verschwinden", weiß die Polizei in Hof. Sie berichtete gestern von einem ähnlichen Fall in der Saalestadt. Der hat sich allerdings nicht in einer Gaststätte zugetragen, sondern bei einem Frisör.

Gegen 13 Uhr hatte eine etwa 55-Jährige den Frisörladen an der Karolinenstraße betreten. Einen Termin hatte sie vorher nicht vereinbart. "Als Neukundin wurde sie natürlich herzlich in Empfang genommen. Die sehr gut gekleidete Dame hatte genaue Vorstellungen, wie sie sich ihre Haare stylen lassen wollte. ,Waschen, schneiden, färben', sagte sie am Empfang. Der Neukundin wurde, wie in diesem Salon üblich, Getränke gereicht", heißt es in der Mitteilung der Polizei weiter. Während die Frisörmeisterin ans Werk ging, trank die Kundin Cappuccino und Kaffee. "Nach gut einer Stunde war das Styling fast perfekt. Nur noch die Augenbrauen zupfen. Die schlanke, etwa 1,55 Meter große, hochdeutsch sprechende Frau war ... wieder salonfähig." Als es aber ans Zahlen ging, gab sie plötzlich vor, ihren Geldbeutel verloren zu haben. Sie sei zuvor in einer Parfümerie in der Innenstadt gewesen. Dort müsse der Geldbeutel sein, sagte sie und verließ schnurstracks den Laden. Eine Angestellte eilte ihr hinterher, verlor sie aber in Höhe des Kugelbrunnens. Am Busbahnhof stieg die Frau in einen Bus und verschwand. (us)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...