Fünf Jahre Haft für Plauener Serienbrandstifter

Plauen/Zwickau.

Wegen schwerer Brandstiftung ist ein 40-Jähriger aus Plauen am Montag vor dem Landgericht Zwickau zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Im Herbst vergangenen Jahres hatte er viermal binnen vier Wochen Feuer gelegt, so das Gericht. Die Brände entstanden immer an derselben Stelle bei seinem Nachbarn. Von der Grundstücksgrenze des alten Bauernhofs aus, den er mit seiner Familie bewohnt, soll er das Nachbargebäude angezündet haben. Der 40-Jährige stand zum Tatzeitpunkt unter Bewährung. Wegen einer ähnlichen Brandserie im Umfeld des alten Vierseithofs ist er vorbestraft und saß bereits in Haft. Gestanden hat er nicht. Die Ermittler hatten ihn per Videoüberwachung überführt. Der Staatsanwalt hatte zuvor sechseinhalb Jahre Haft gefordert, der Verteidiger plädoyierte für fünf Jahre Gefängnis. (manu)

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...